Totale Paraenterale Ernährung(TPN)


Hierbei handelt es sich um eine Form der künstlichen Ernährung unter vollständiger Umgehung des Magen –Darm – Traktes.

 

Diese Ernährung  wird angewandt bei:

- akuten Krankheiten des Verdauungstraktes,  postoperativ nach Schaffung neuer Verbindungen (=Anastomosen) im Magen – Darm – Trakt

- bei Passagestörungen z.B. durch Tumoren

- bei Resorption – oder Verdauungsstörungen im Dünndarm

- Colitis ulcerosa, Morbus Crohn oder bei dem angeborenen  Kurzdarmsyndrom sowie bei diversen anderen Erkrankungen im Magen Darm Bereich.


Wir versorgen i. d. R. Säuglinge und Kleinkinder mit dem o.g. Kurzdarmsyndrom.

 

Die Ernährung erfolgt durch hochkonzentrierte Speziallösungen, die über einen zentralvenösen Katheter in eine größere Körpervene via Infusionspumpe infundiert werden.

 

 

Zugeführt werden: Wasser , Elektrolyte, Glucose, Fette, Aminosäuren, Vitamine und Spurenelemente, die dem individuellen Energiebedarf und  dem Krankheitsbild angepaßt werden.

 

 

Von großer Wichtigkeit ist das Einhalten steriler Kautelen beim Anschließen und Abnehmn der Infusion sowie beim Verbandwechsel der Einstichstelle des Katheters.

 

 

 

 

 

 


Bei Fragen wenden Sie sich gerne an uns: per Telefon              02131  73 96 331 oder E-Mail: info@intensivcare-neuss.de